Koryu-Uchinadi in Dresden: Kampfkunst – Selbstverteidigung – Fitness

Kampfkunst:

  • moderne Interpretation okinawanischer Kampfsysteme
  • vermittelt in traditioneller Atmosphäre
  • basierend auf allgemeiner (Bio-)Mechanik & unumstößlichen Körperprinzipien
  • keine Wettkämpfe

Koryu-Uchinadi
Selbstverteidigung:

  • anwendungsbezogene Zwei-Personen-Übungen
  • (Wieder-)Erlernen spontaner Reflexe als Reaktion auf typische Angriffsszenarien

Fitness

  • Training der Stütz- und Bewegungsmuskulatur
  • Training des Herz-Kreislauf-Systems
  • Training der Atmungsorgane

Individuelles Training in kleiner Gruppe für Anfänger und Fortgeschrittene (ab 16 Jahren)
Kosten: 6 € / Monat

 

Abteilung Zen-Karate im USV der TU Dresden

Adresse: Sporthalle Teutoburgstrasse 15, 01309 Dresden
Karten-Ansicht in neue Fenster

Kontakt: Sascha Ringel – 0173 / 866 7009

Koryu-Uchinadi ist eine moderne Interpretation okinawanischer Kampfsysteme. Es ist eine systematisierte Lehr-/Lernmethode, die in einer traditionellen Atmosphäre vermittelt wird und auf allgemeiner Mechanik und unumstößlichen Prinzipien basiert. Die wohl offensichtlichsten Eigenschaften von Koryu-Uchinadi sind seine spezielle Körperdynamik, wirksame Körperbewegung, systematisierte Selbstverteidigungs-Szenarien und anwendungsbezogene Zwei-Personen-Übungen, die wieder Leben in die Kata bringen. Es handelt sich dabei nicht um einen Stil, im engeren Sinne, sondern vielmehr um eine Prinzipiensammlung, die das Ergebnis der persönlichen Analyse von Sensei Patrick McCarthy ist.

Koryu Uchinadi wird außerdem als eine Alternative zu konventionellen westlichen Fitness- und Stressbewältigungsmethoden gelehrt. Zu lernen, wie man ruhig und gelassen auf Aggressionen reagiert, lehrt gleichzeitig Selbstbeherrschung und innere Ruhe. Dies wiederum hilft das Gleichgewicht in persönlichen und beruflichen Beziehungen herzustellen und zu erhalten. Koryu-Uchinadi ist ein nicht wettkampforientiertes Selbstverteidigungssystem, bereichert um das Studium von moralischen, philosophischen und historischen Aspekten.