Bôjutsu und Karate-Seminar mit Olaf Krey kyôshi vom 16. bis zum 18. März 2018 in Königsbrück


Die Anfahrt war auf Grund der Witterung holprig, aber was mich erwartete hat dies wirklich wett gemacht.

Die Halle in Königsbrück ist großartig… groß, modern, mit allen Annehmlichkeiten, die man so braucht.

Es war mein erstes Seminar unter der Leitung von Olaf. Das Trainingsniveau war angenehm fordernd und ich habe viel Neues gelernt. Die Kihon-Übungen mit dem Bô waren in dieser Form neu für mich, doch wurden sie gut vermittelt. Bei den anschließenden Partnerübungen kam da leicht etwas Übermut auf.

Das Training im Karate war auf ähnlichem Niveau und trotzdem gab es sooooo viel was ich verbessern konnte. Es war auch sehr schön die vielen verschiedenen Herangehensweisen zur Interpretation beziehungsweise bei der Ausführung der Techniken zu sehen. Und dann das Training im Bodenkampf – nicht gerade meine Paradedisziplin. Hier war alles neu, wirklich spannend.

Gruppenbild in Königsbrück

Zum Abschluss ein paar Worte zur Gemeinschaft. Ich habe an diesem Wochenende viele Mitglieder des Koryû Uchinâdi kennengelernt, Sie waren alle sehr nett zu mir, freundlich, aufgeschlossen und kontaktfreudig. Ich freue mich sehr sie bald auf einem anderen Seminar wieder zu treffen.

 

Henry