Am Sonntag den 24.10.21 haben wir uns bei schönstem Sonntagswetter am Elbufer getroffen um am „100 Kata Challenge event“ ( Link ) teilzunehmen. Dafür haben wir die Kata „Naifanchi“ ausgewählt. Am Anfang ging es hauptsächlich darum den Ablauf bei allen zu klären während später dieser gefestigt wurde. Unterbrochen durch kleinere Trink- oder Esspausen, Erläuterungen zu technischen Fragen, Anwendungen einzelner Techniken und kurzen Ausführungen zur Geschichte verging die Zeit recht schnell. Auch gab es relativ großes Interesse bei den zahlreichen Spaziergängern (sicherlich auch ausgelöst weil wir im Karate-Gi unterwegs waren) so dass auch immer wieder kleinere Gespräche entstanden um Fragen zu beantworten und Fotos zu machen. Nach reichlich 2 Stunden waren die „100“ geschafft – wir hatten auf jeden Fall einen interessanten Nachmittag.

Motobu Naifanchi

David / Tom / Sascha


Liebe Dresdner Karateübende,

wahrscheinlich habt ihr schon einmal vom „100 Kata Challenge event“ ( Link ) gehört. Die Idee wurde von James Pankiewicz auf Okinawa ins Leben gerufen und findet jährlich weltweit als nicht-kommerzielle Veranstaltung statt. Man kann sich als Dojo kostenlos registrieren und wird dann in der offiziellen Teilnehmerliste aufgeführt.

Ablauf:

  • 1 selbstgewählte Kata
  • 100 Wiederholungen (eigenes Tempo)
  • im Dojo / zu Hause / draußen / ..
  • für Jeden

Dieses Jahr ist der Termin der das kommende Wochenende 23. / 24.10 (ich weiß sehr kurzfristig).

Vielleicht habt ihr oder eure Mitübenden Zeit und Lust sich dazu am Sonntag gemeinsam zu treffen? 14 Uhr? Kennt ihr einen dafür gut geeigneten Ort? Ich möchte dies nicht als eine offizielle Veranstaltung durchführen sondern vielmehr als ein spontanes gemeinsames Üben..

Wie mein Lehrer Patrick McCarthy sensei treffend einmal sagte: „Wichtig ist nicht was uns trennt, sondern was uns verbindet : Kata .

Ich würde mich freuen!

Schlagwörter: